SC Nebikon - FC Schüpfheim 1:2

Erstellt: Freitag, 13. September 2019 Geschrieben von M. Gander

Nachdem der SC Nebikon mit zwei Siegen aus den ersten beiden Runden in die neue Saison gestartet war, wollte man beim Heimspiel gegen den kampfstarken Absteiger FC Schüpfheim weitere drei Punkte einfahren.

Genau so startete der Gastgeber auch und nahm von Anfang an das Spielgeschehen in die Hand. Der FC Schüpfheim war gegen die spielstarken Nebiker teilweise überfordert. In der Folge kam der SC Nebikon zu mehreren hochkarätigen Chancen, welche teilweise fahrlässig vergeben oder durch den Gästetorwart mirakulös zu Nichte gemacht wurden. Es war also eine Frage der Zeit, bis der SC Nebikon endlich für die wirklich sehr gute Leistung belohnt würde. Der FC Schüpfheim brauchte fast 45 Minuten bis zur ersten Torchance, doch die hatte es in sich. Der Nebiker Schlussmann konnte in extremnis entweder knapp auf oder eben knapp hinter der Torlinie klären. Zur Freunde der Nebiker-Anhänger blieb die Pfeiffe des Schiedsrichters stumm. So ging es also torlos in die Halbzeitpause.

Nach dem Pausentee machte der SC Nebikon dort weiter wo er aufgehört hatte und setzte die Gäste weiter unter Druck. Ebenfalls kam man erneut zu mehreren guten Torchancen, welche wieder allesamt vergeben wurden. So kam es, wie es ein altes Fussballersprichwort sagt, wer die Tore nicht schiesst, der bekommt sie. In der 52 Minute ging der FC Schüpfheim durch ein Kopfballtor nach einem Eckball mit 0:1 in Führung, dies völlig entgegen dem Spielverlauf. Nichtsdestotrotz, der SC Nebikon liess sich durch diesen Rückstand nicht unterkriegen und spielte druckvoll und mit schönem Kombinationsfussball weiter. Nach erneut mehreren vergebenen Grosschancen, erlöste der eingewechselte Remo Hunkeler in der 82. Spielminute das Heimteam und schloss einen Pass in die Schnittstelle der Gästeabwehr zum mehr als verdienten 1:1 ab. Doch der SC Nebikon gab sich mit dem einen Punkt nicht zufrieden, hatte man ja Ball und Gegner im Griff, folglich suchte man den Führungstreffer. Und wieder wurden mehrere Chancen dazu vergeben. Und ja, ich kann mich leider nur wiederholen, wer die Tore nicht schiesst, der bekommt sie. So kam es wieder wie es kommen musste. In der 90 Spielminute kam ein weiter hoher Ball in Richtung des Nebiker Strafraums. Der Nebiker Verteidiger stieg zum Kopfballduell hoch und wurde durch den Schüpfer Stürmer mittels klarem Rempler aus dem Gleichgewicht gebracht. Auch da blieb, diesmal zum Entsetzen der Nebiker-Anhänger, die Pfeiffe des Schiedsrichters stumm. In der Folge stürzte der Nebiker Verteidiger zu Boden und der Schüpfer Stürmer vollendete mit einem sehenswerten Heber zum1:2. So blieb es dann auch bis zum Schluss.

Das Glück war an diesem Samstag sicher nicht auf Seiten des SC Nebikon. Das Einzige was man sich vorwerfen muss, ist die mangelnde Effizienz im Abschluss. Den eigentlich kann man ein solches Spiel ja gar nicht verlieren. Die Torschussstatistik spricht mit 17:3 Torschüssen klar für den SC Nebikon.

Nun heisst es diese unglückliche Niederlage schnellstmöglich abzuhaken und nach vorne zu schauen. Am Samstag, 21.09.2019, um 18:00 Uhr, trifft der SC Nebikon auswärts auf den bis dato ungeschlagenen FC Willisau II. Natürlich will man dort bereits wieder zurück auf die Siegerstrasse.

 

Matchtelegramm: https://www.ifv.ch/Innerschweizerischer-Fussballverband/Spielbetrieb-IFV/Meisterschaft-IFV.aspx/ln-13030/v-0/tg-3242190/