SC Nebikon - FC Knutwil 3:3

Erstellt: Dienstag, 27. März 2018 Geschrieben von Webmaster

Nebikon mit glücklichem Remis zum Auftakt der Aufstiegsrunde

Nach monatelanger Pause ohne Ernstkämpfe, dafür mit etlichen Trainingsstunden in den Beinen, startete die 1.Mannschaft des SC Nebikon am vergangenen Samstag mit der Mission Aufstieg in die Rückrunde. Der erste Gegner sollte sogleich ein erster echter Prüfstein werden. Zu Gast am sonnigen Samstag war der FC Knutwil. Knapp drei Jahre nach dem letzten Aufeinandertreffen – damals sicherten sich die Nebiker im letzten Spiel der Aufstiegsrunde mit einem klaren 6:0 Auswärtssieg den Aufstieg in die 3.Liga – war die Spannung natürlich sehr gross.

Von Beginn an entwickelte sich das Spiel zu dem Spiel, das im Voraus von allen erwartet werden konnte. Es entwickelte sich zu einem kampfbetonten Spiel, in dem die Gäste aus Knutwil ihre körperliche Überlegenheit ausspielen und die Mehrheit der Zweikämpfe im Mittelfeld gewinnen konnten. Das Heimteam wusste der ruppigen Gangart nur bedingt entgegensetzen, konnte allerdings für das einzige Highlight in der ersten Halbzeit sorgen. In der 40.Spielminute war es Rodriguez, der mit einem direkten Freistosstor aus rund 20 Meter den Führungstreffer erzielen konnte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren es erneut die Gäste, die in Sachen Zweikampf die Überhand behielten. Spielerisch war es ein Spiel auf Augenhöhe, wobei die Qualität der Spielzüge auf dem zu dieser Jahreszeit gutem Untergrund nicht gerade ein Augenschmaus war. In der 50.Minute waren es die Knutwiler, die nach einem Nebiker Konter den Gegenkonter auslösten und nach sauberer Vorarbeit von der rechten Seite den Ausgleich erzielten. In der Folge flachte das Spiel bis rund zehn Minuten vor Schluss ab, ehe den Zuschauern noch einiges geboten wurde. Nach einem Knutwiler Eigentor in der 81.Minute konnten die Gäste eine Zeigerumdrehung später zum erneuten Ausgleich einnetzen. Ebenfalls nur kurze Zeit später preschte Bernardo in den Strafraum vor und war nur mittels Foul zu stoppen. Der fällige Elfmeter wurde allerdings vom gegnerischen Torhüter pariert. In der 89.Spielminute geriet der SC Nebikon zum ersten Mal in Rückstand. Nachdem der Ball im eigenen Strafraum nicht richtig geklärt werden konnte, behielt ein Gästestürmer die Übersicht und schob den Ball unhaltbar ins untere Eck. So kurz vor Schluss war dies ein herber moralischer Schlag für das Heimteam. Nichts desto trotz steckte man den Kopf nicht in den Sand und spielte weiter nach vorne. In der ersten Minute der Nachspielzeit wurde der SCN dafür belohnt und Bernardo nutzte die unübersichtliche Situation nach einem Eckball aus und netzte zum erneuten Ausgleich ein. In der allerletzten Minute rettete der Nebiker Schlussmann Wechsler diesen einen Punkt. Nach einem Konter der Gäste konnte ein Stürmer alleine auf das Tor losziehen. Dieser verlor dann allerdings das Eins gegen Eins gegen den Nebiker Schlussmann, womit es beim 3:3 Remis blieb.

Möchte der SC Nebikon seine Mission Aufstieg erfolgreich gestalten, muss in den nächsten Spielen eine deutliche Leistungssteigerung her. Dank dem Osterwochenende hat man nun zwei Wochen Zeit die Fehler zu analysieren und gut zu trainieren. Das nächste Spiel bestreitet man am Samstag, 7.April  um 20:00 Uhr in Emmen.