FC Schüpfheim - SC Nebikon 7:1

Erstellt: Dienstag, 31. Oktober 2017 Geschrieben von Fabian Schürmann

SC Nebikon mit blamabler Leistung am Ende der Vorrunde

Nachdem man am vergangenen Wochenende mit dem 7:1-Kantersieg gegen Eibuselection CF die Qualifikation für die Aufstiegsrunde sicherstellen konnte, reiste die 1.Mannschaft des SC Nebikon als Leader für das letzte Spiel der Vorrunde nach Schüpfheim. Der Gegner, der sich in den letzten Jahren zu einer Art Angstgegner entwickelte, musste das Spiel unbedingt gewinnen, um die Qualifikationsrunde aus eigener Kraft zu erreichen. Der SCN seinerseits wollte die gelungene Vorrunde krönen und mit einem Dreier den Qualifikationssieg sichern. Obwohl man ersatzgeschwächt nach Schüpfheim reiste, war man guten Mutes das Spiel positiv zu gestalten.

Das Spiel begann wie es im Vorhinein zu erwarten war. Der FC Schüpfheim spielte aufsässig und überliess dem SC Nebikon kein Raum und Zeit. Das Spiel wurde dadurch von vielen Zweikämpfen und hohen weiten Bällen geprägt. Der Gast verlor in der Folge immer mehr den Zugriff aufs Spiel und wurde vom Heimteam in die Defensive gedrängt. Es dauerte dann auch nicht lange bis die Nebiker Defensive zum ersten Mal geschlagen war. Nach einem Freistoss aus dem zentralen Halbfeld fehlte im Strafraum jegliche Orientierung und Abstimmung, weshalb der Ball unglücklich von einem Eigenen mit dem Kopf abgelenkt wurde und den Weg ins verwaiste Tor fand. Nach dem verdienten aber dennoch unglücklichen Rückstand konnte sich der SCN etwas fangen und zeigte den mitgereisten Zuschauern einige gelungene Spielzüge. Nach einem Eckball landete der Nachschuss von M.Stutz dann mit etwas Glück im Netz. Der Ausgleich ging zu dieser Zeit in Ordnung. Die Nebiker verpassten es in der Folge vehement nachzusetzen und den Führungstreffer zu suchen. Auch das Abwehrverhalten war geprägt von vielen individuellen Fehlern und überhaupt nicht "Leader-Like". Die Leistung zur Halbzeit kam einem Totalausfall gleich, was das aufsässige und konzentrierte Heimteam vollends auszunutzen wusste. Bis zum Pausentee erhöhte der FC Schüpfheim auf 5:1. Beinahe jedes Tor wurde durch Nebiker Eigenfehler eingeleitet und von Schüpfheim eiskalt ausgenutzt. Die Führung ging zur Pause auch in dieser Höhe absolut in Ordnung.

Der Auftritt des SC Nebikon in den ersten 45 Minuten war charakterlos und jeder mitgereiste Nebiker Zuschauer konnte einem leidtun, den weiten Weg auf sich genommen zu haben. In der zweiten Halbzeit lautete das Verdikt "Schadensbegrenzung". Zu überlegen war der FC Schüpfheim und zu unkonzentriert der SC Nebikon in der ersten Halbzeit um hier noch Punkte zu entführen. Der zweite Umgang ist dann schnell erzählt. Die Nebiker konnten sich defensiv ein wenig steigern, erspielten allerdings offensiv in der zweiten Halbzeit keine nennenswerte Torchance. Das Heimteam spielte die letzten 45 Minuten der Vorrunde konzentriert und abgeklärt zu Ende. Nach zwei weiteren Toren stand die Kanterniederlage mit dem Endergebnis von 7:1 fest. Hatte man vor dem Spiel noch die beste Defensive und Offensive der Gruppe, so verlor man nebst der Tabellenspitze (3.Schlussrang) auch diese zwei Spitzenpositionen.

Dieses Spiel sollten die Nebiker möglichst schnell vergessen und die vielen positiven Punkte aus der Vorrunde mit in die Winterpause nehmen. Dem Team steht nun eine verdiente Winterpause und danach eine intensive und hoffentlich verletzungsfreie Vorbereitung bevor.

 

Die Mannschaft bedankt sich bei allen SCN-Zuschauer und für Unterstützung jeglicher Art, die man in der Vorrunde geniessen durfte. Wir wünschen bereits jetzt eine schöne Advents- und Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr. Wir freuen uns auf eine ähnlich erfolgreiche Rückrunde. 

1.Mannschaft SC Nebikon